Samstag, 19. Januar 2008

Gregorianische Gesänge

In der Nacht von gestern auf heute vor einem Jahr fegte Kyrill über´s Land.

Ich war seinerzeit im Referendariat in der Verwaltungsstation und zwar im Fachbereich "Bevölkerungsschutz" einer nahen Kommunalverwaltung.

Das hatte dann die Folge, dass ich die Nacht vor einem Jahr im kommunalen Krisenstab verbringen durfte.

Eine in jeder Hinsicht interessante und lehrreiche Erfahrung, über die ich gerne mehr schreiben würde, wenn ich den Schreibtisch nicht voller Akten hätte, die heute noch bearbeitet sein wollen.

Mein persönliches "Highlight" -neben der wirklich sehr guten Kalt-/Warm-Verpflegung- war, als die anwesenden Vertreter der Polizei gegen Mitternacht anfingen, ihre Dienstwaffen kreisen zu lassen. *Augenroll*

Die anfänglich nicht vorhandenen Telekommunikationsmittel gaben der Sache aber auch einen gewissen Kick. Klar, man kann sich das Telefon auf dem Flur vor dem Stabsraum auch einfach mit allen teilen.

Und die riesige Freude, als es die Deutsche Bahn doch noch schaffte Züge, aufzutreiben und im hiesigen Hauptbahnhof enden zu lassen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Kollege S. hat gesagt…

Schwachsinnigen Spam-Kommentar für eine Manga-Seite gelöscht!